Reich um jeden Preis

Moskau 2014 bei der Party einer Edelboutique. Foto: Lauren Greenfield/INSTITUTE © Lauren Greenfield

Die Ausstellung GENERATION WEALTH der preisgekrönten Filmemacherin und Fotografin Lauren Greenfield, die am 29. März in Hamburg eröffnet wird, zeigt das heutige, allgegenwärtige Streben nach Status, Schönheit und Reichtum. Die Schau wird im Haus der Photographie der Deichtorhallen zum ersten Mal in Deutschland zu sehen sein und läuft noch bis zum 23. Juni. 

Die Dokumentarfotografin Lauren Greenfield wuchs in den 70er und 80er Jahren in Venice auf, einem rauen Viertel in Los Angeles. In den frühen 90er Jahren begann sie mit dem Fotografieren von Kindern aus Privatschulen, wo die sozialen Sitten der privat gebildeten Teenager Hollywoods von üppigen Partys, teuren Autos und Designerhandtaschen definiert und geprägt wurden. „Greenfield erkannte, dass das Verlangen nach Geld, Prominenz, Schönheit und Sexualkapital zu einer alles umfassenden Besessenheit für Menschen jeden Alters und jeder Klasse, unabhängig von der Nationalität, geworden war”, heißt es in der Ankündigung.

Die Ausstellung GENERATION WEALTH ist das Ergebnis von mehr als 25 Jahren Arbeit Lauren Greenfields und zeige auf einzigartige Weise, wie sich die Suche nach materiellen Gütern und sexuellem Kapital im Laufe der Zeit auf der ganzen Welt entwickelt hat. Die Ausstellung  umfasst mehr als 150 Fotos aus den USA, Brasilien, Kanada, Dubai, den Philippinen, Frankreich, Hongkong, Irland, Island, China, Mexiko und Russland sowie eine Reihe von Interviews und Kurzfilmen. Dabei gehe es nicht um die Reichen an sich, sondern um den Wunsch, um jeden Preis reich zu sein. In der Ausstellung wird auch der mehrfach prämierte Dokumentarfilm Generation Wealth gezeigt, der u.a. das Sundance Filmfestival in den USA 2018 eröffnete (siehe auch weiteren Bericht auf dieser Homepage: https://eppendorfer.de/die-welt-der-millionaere/) Er wird in der Ausstellung von Dienstag bis Freitag, jeweils um 15 Uhr, gezeigt, sonntags  jeweils um 12 Uhr und 15 Uhr.  (Quelle: Presseinformation Deichtorhallen)

ZUM TRAILER