Lesen wie gedruckt: Der
neue EPPENDORFER ist da!

Der neue EPPENDORFER ist da!  Die Ausgabe 5/20 bietet wieder einen bunten Mix an Themen aus Psychiatrie, Pflege, Sucht, Kultur und Gesellschaft. Schwerpunktmäßig geht es dieses Mal nach draußen, in die Natur. Wie diese Seelen förmlich zum Aufblühen bringt, zeigt ein Bericht über einen „Sinnes-Mustergarten für Menschen mit und ohne Demenz“  in Preetz. Weiter zeigen wir, wie sich Spaziergänge für seelisches Wachstum nutzen lassen und wie ein Psychotherapeut die Natur gezielt als Co-Therapeutin einsetzt. 

Weitere Themen: Die Diskussion über die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen zum Tod eines Psychiatrie-Patienten im Hamburger UKE im Wissenschaftsausschuss, Studien zu Auswirkungen der Pandemie auf Kliniken, der Blick auf einen Diskurs um die Zukunft  (oder das mögliche Ende?) der Zwangspsychiatrie sowie ein Missbrauchsskandal, der die  französische Literaturszene in Wallung brachte. In Bremen sprachen wir mit der Leiterin einer in Norddeutschland bislang einzigartigen Gruppe, in der gemeinsam versucht wird, Psychopharmaka zu reduzieren bzw. abzusetzen.

Eine Filmseite versammelt diverse TV-Tipps, die Kulturseite lenkt den Blick auf die Outsider-Kunst-Museumswelt, speziell diejenige in Belgien. Ferner berichten wir über das inklusive Bremer Wohnprojekt Blauhaus. In weiteren Berichten geht es um Kritik an Heimaufsichten, Medikamentenversuche in Kinderheimen, eine besondere Form der Musiktherapie und die Therapie von Internet-Störungen.  Daneben wie immer Veranstaltungshinweise, Buchtipps, Kulturnotizen und vieles vieles mehr. 

Die gedruckte Zeitung EPPENDORFER erscheint alle zwei Monate. Die nächste Ausgabe 6/20 geht am 9. November in den Druck. Anzeigenschluss ist am 30. Oktober.

Die ersten 3 Seiten der aktuellen Ausgabe stellen wir unten als Gratis-Download zur Verfügung. Ein vollständiges Print-Probeexemplar kann kostenlos unter info@eppendorfer.de angefordert werden.