Clowns machen mobil

Clowns laden in Hamburg zum Aktionstag und informieren über Einsätze in Kliniken und Heimen. Foto: pixabay

Hamburger Klinikclowns zeigen Ihr Können am 15. September beim Festival  „Drunter & Drüber” auf dem Großneumarkt. An dem bundesweiten Aktionstag wollen sie mit lustigen Improvisationen zeigen, wie sie sonst in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen für Freude sorgen, teilte der Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland am Montag mit. Besucher und Passanten sind von 11 bis 14 Uhr eingeladen, ihren Lieblingsclown zu malen, sich über die Arbeit der Klinikclowns zu informieren und sie mit einer Spende zu unterstützen. 

Im Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland sind nach eigenen Angaben 16 gemeinnützige Vereine aus dem ganzen Bundesgebiet miteinander verbunden, die professionelle Clowns Woche für Woche „auf Visite” in Kinderkliniken entsenden. Insgesamt sind 225 Clowns im Dachverband organisiert und können zusammen mehr als 15.000 Einsätze pro Jahr realisieren. Sie besuchen vor allem Kinder, die nur kurze Zeit stationär aufgenommen werden und schwer kranke kleine Langzeitpatienten aber auch Bewohner von Seniorenheimen, schwer kranke Erwachsene und behinderte Menschen. (epd)

In Rheinland-Pfalz startete Anfang des Jahres ein landesweites Modellprojekt zum Einsatz sogenannter Geronto-Clowns – in zunächst 20 Krankenhäusern: https://eppendorfer.de/geronto-clowns-als-modell/