Terminkalender

„Zur Sache: Höchstleistung im Job und in der Freizeit mit Alkohol, Kokain und MDMA?“ 

20. Mai 2019    
GWA St.Pauli e.V.
Gemeinwesenarbeit | Kulturarbeit | Sozialarbeit
Hein-Köllisch-Platz 11 + 12
20359 Hamburg

„Kolibri", 18 bis 20 Uhr: GWA St.Pauli e.V.
Gemeinwesenarbeit | Kulturarbeit | Sozialarbeit
Hein-Köllisch-Platz 11 + 12
20359 Hamburg. Gesprächsrunde mit: Jörg Böckem, Journalist und Autor, Dr. Michael Bloedhorn, Facharzt für Psychiatrie, Therapiehilfe e.V., Julia Jaroschewski, Journalistin. Weitere Gäste aus der Musik- und Werbebranche haben zugesagt
Um Anmeldung bis zum 19. Mai 2019 unter https://www.suchtpraevention-fortbildung.de/veranstaltung/811 wird gebeten. 


ESA Campus Day – Berufsmesse der Evg. Stiftung Alsterdorf

21. Mai 2019    


Mix aus Workshops, Fachvorträgen, Informationsständen, Führungen und abwechslungsreichem Entertainment-Programm. Außerdem ist viel Bewegung im Programm: Beim Handicap Parcours, dem Gebärdenchor HandsUp oder als Teil des inklusiven Film-Teams. Der Tag richtet sich vorrangig an junge Fachkräfte, Studierende aus dem Sozial- und Gesundheitswesen sowie Schülerinnen und Schüler aus dem Raum Hamburg und Umgebung.
10 bis 15 Uhr, Alsterdorfer Markt, 22297 Hamburg

Sexuelle Beziehungsgesundheit als Ressource für Lebensqualität   

22. Mai 2019     Weitere Informationen …
Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus

Aus der Reihe „MedizinKompakt“: Dr. med. Wolf Lütje, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus sowie Dr. rer. med. Dipl.-Psych. Christoph Joseph Ahlers, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Sexualpsychologie Berlin, über die Voraussetzungen einer erfüllten Sexualität in einer Beziehung und deren positive Effekte für die Lebensqualität.  Beginn: 18 Uhr im amalieFORUM des Ev. Amalie Sieveking Krankenhauses, Haselkamp 33 in 22359 Hamburg. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Update Suchtbehandlung

22. Mai 2019     Weitere Informationen …
AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen & Bremische Landesstelle für Suchtfragen e.V.

10-16 Uhr: Ameos-Klinikum Dr. Heines Bremen, Rockwinkler Landstraße 110, 28325 Bremen. Themen u.a.: Behandlung von Nikotinabhängigkeit, Ergebnisse der CaPRis-Studie zu Cannabiskonsum, ambulante Interventions-Angebote bei schädlichem bzw. abhängigem Konsum in Bremen sowie neue Entwicklungen in der Anerkennung von internetbezogenen Störungen als psychische Erkrankungen.

Resilienz und Ressourcenaktivierung in der Behandlung bei Drogenabhängigkeit

22. Mai 2019     Weitere Informationen …
Median Klinik Mecklenburg

9.30 Uhr bis 15.30 Uhr: 8. Klostertag im Kloster Rehna. Anschließend Möglichkeit der Klinikbesichtigung. Weitere Infos: Mecklenburg-kontakt@median-kliniken.de

Krank an Leib und Seele – Gesundheitsförderung
in der Psychiatrie

23. Mai 2019     Weitere Informationen …
Bundesverband ev. Behindertenhilfe

23.-24. Mai: Psychiatrie-Jahrestagung 2019 in Bonn. Was bedeutet es „krank zu sein an Leib und Seele“, welche Wechselwirkungen zwischen psychischen und somatischen Krankheiten bestehen und welche Erklärungsansätze gibt es für die hohe Krankheitsbelastung psychisch beeinträchtigter Menschen? In mehreren Vorträgen werden Fragen und Zusammenhänge zu diesem Thema beleuchtet und Möglichkeiten der Prävention und Gesundheitsförderung aufgezeigt. Anmeldeschluss ist der 15.03.2019.

Situationen der Gewalt

23. Mai 2019     Weitere Informationen …
Institut für Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf / Michael Balint-Institut / Adolf-Ernst-Meyer-Institut für Psychotherapie / Institut der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

Referent: Prof. Dr. phil. Dr. disc. pol. Michael B. Buchholz, International Psychoanalytic University, Berlin. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gewalt". 19 – 20:30 UHR, Edmund-Siemers-Allee 1, Hauptgebäude der Universität Hamburg, Hörsaal M.

1. Hamburger Psychotherapietag

24. Mai 2019     Weitere Informationen …
UKE - Institut für Psychotherapie (IfP)

Mit dem Psychotherapietag soll der aktuelle Diskussionsstand wichtiger Fragen der Psychotherapieforschung skizziert werden.

Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz

3. Juni 2019     Weitere Informationen …
Psychiatrische Klinik Lüneburg, Albert-Ransohoff-Saal, Haus 48, Ebene 1

Veranstaltung im Rahmen der Informationsreihe für Patienten, Angehörige und Interessierte. Kostenfrei, Anmeldung nicht erforderlich. Referentinnen: Diplom-Sozialgerontologin Kerstin Löding-Blöhs, Dr. med. Gabriele Wienemann und Silke Geldner, pflegerische Stationsleitung.

Destruktive Prozesse in der psychoanalytischen Behandlung

6. Juni 2019     Weitere Informationen …
Institut für Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf / Michael Balint-Institut / Adolf-Ernst-Meyer-Institut für Psychotherapie / Institut der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

Referent: Jochen Lellau, Dipl.-Psych., Psychoanalytiker, Hamburg. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gewalt". 19 – 20:30 UHR, Edmund-Siemers-Allee 1, Hauptgebäude der Universität Hamburg, Hörsaal M.

Grenzen – gezogen und überschritten von Blaumeier

16. Juni 2019     Weitere Informationen …
Galerie im Park KulturAmbulanz

Ausstellungsende. Malerei, Skulptur, Text, Film. Öffnungszeiten: Mi-So, 11-18 Uhr.

We have a dream – künftige Psychiatrie aus Peer-Sicht

18. Juni 2019    
Ringvorlesung: „Wie gesund ist krank?" Zur Anthropologie von Gesundheit und Krankheit in der Psychiatrie

Hamburg, 18-20 Uhr, Uni-Hauptgebäude am Dammtor, Hörsaal A. Referenten: Gyöngyvér Sielaff, UKE, und Ex-In-Kurs 13, Genesungs- und AngehörigenbegleiterInnen.

We have a dream – künftige Psychiatrie aus Peer-Sicht

18. Juni 2019    
Universität Hamburg

Im Rahmen der Ringvorlesung „Wie gesund ist krank? - Zur Anthropologie von Gesundheit und Krankheit in der Psychiatrie."
Referenten: Teilnehmerinnen des EX-In-Kurses 12 und Gyöngyver Sielaff als Projektleiterin. Universitäts-Hauptgebäude, ESA 1 (am Dammtor), Hörsaal A: 18 bis 20 Uhr.

Psychosen-Psychotherapie

20. Juni 2019     Weitere Informationen …
20.-22. Juni: 48. Jahrestagung der ISPS-Germany 2019 (ISPS=International society for psychological and social approaches to psychosis)

Themen: Psychosen-Psychotherapie, Soziotherapie der Psychosen, Gruppen-Psychotherapie, insbes. Ansätze aus Psychodynamik.
Ort: Zentrum für Psychiatrie (ZfP) Reichenau
Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie
Feursteinstraße 55
D-78479 Reichenau. keine Kongressgebühr! Denn wir arbeiten auf Non-Profit-Basis und nicht gesponsort. Anmeldung und Fragen per Email an:
ISPS-Tagung@gemeinde-psychiatrie.de

, Ansprechpartner, Wissenschaftlicher Organisator: 
Dr. med. Nicolas Nowack (ZSP Salzwedel). Keine Kongressgebühr!

Jahrestagung der ISPS-Germany

20. Juni 2019     Weitere Informationen …
Veranstaltungsort: ZfP Reichenau

48. Jahrestagung der International Society for Psychological and Social Approaches to Psychosis (ISPS)-Germany 2019. Neues rund um Psychosen-Psychotherapie, Soziotherapie der Psychosen, Gruppen-Psychotherapie, insbes. Ansätze aus Psychodynamik. Kontakt: Dr. med. Nicolas Nowack,
ISPS-Germany (Tagungsorganisation), c/o Zentrum für Soziale Psychiatrie (ZSP Salzwedel), Hoyersburger Straße 60, 29410, Salzwedel. Tel. +49 (0) 3901 866-0, ISPS-Tagung@gemeinde-psychiatrie.de

Wann Krieg beginnt, das kann man wissen, aber wann beginnt der Vorkrieg?“ (Christa Wolf)

20. Juni 2019     Weitere Informationen …
Institut für Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf / Michael Balint-Institut / Adolf-Ernst-Meyer-Institut für Psychotherapie / Institut der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

Referent: Dr. med. Mechthild Klingenburg-Vogel, Psychoanalytikerin, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Kiel. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gewalt". 19 – 20:30 UHR, Edmund-Siemers-Allee 1, Hauptgebäude der Universität Hamburg, Hörsaal M.

„Traumatisierte Flüchtlinge in unserer psychotherapeutischen Praxis II”

25. Juni 2019     Weitere Informationen …
AK Psychotraumatologie Bremen e.V., Qualitätszirkel

Inhaltliche Vertiefung und Austausch, Referentin: Dipl.-Psych. Tanja Schönhöfer, Ort: AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen, Großer Konferenzraum, Rockwinkeler Landstraße 110, 28325 Bremen, Anmeldung erforderlich unter: info@psychotraumatologie-bremen.de, Beginn: 19.30 Uhr.

Was wirkt wie nach? Seelische Folgen des Hamburger Feuersturms (1943) durch die Generationen

27. Juni 2019     Weitere Informationen …
Institut für Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf / Michael Balint-Institut / Adolf-Ernst-Meyer-Institut für Psychotherapie / Institut der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

Referent: PD Dr. med. Ulrich Lamparter, Psychoanalytiker, ehem. Leiter des Adolf-Ernst-Meyer-Instituts für Psychotherapie in Hamburg. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gewalt". 19 – 20:30 UHR, Edmund-Siemers-Allee 1, Hauptgebäude der Universität Hamburg, Hörsaal M.

Vernissage der GPZE-Fotogruppe

1. August 2019     Weitere Informationen …
Gemeindepsychiatrisches Zentrum Eimsbüttel (GPZE), Standort Lohkampstraße

Ende der Ausstellung der Fotogruppe Lohkampstraße in der Volkshochschule Quickborn, Bahnhofstr. 112, 25451 Quickborn. Die Ausstellung präsentiert ausgewählte Arbeiten der GPZE Fotogruppe die 2018 entstanden sind. Rund 40 Fotos von fünf FotografInnen zeigen verschiedene Facetten der Fotografie, Studioaufnahmen sind ebenso dabei wie Makro- und Landschaftsaufnahmen.
Bis August 2019 ist die Ausstellung in den Räumen der VHS Quickborn zu sehen, danach wird sie in die Lohkampstrasse 35 umziehen.
 

„Gewächse der Seele”

4. August 2019     Weitere Informationen …
Sammlung Prinzhorn

Bis 4. August: Kooperationsausstellung: „Pflanzenfantasien zwischen Symbolismus und Outsider Art", Eröffnung: Sonntag, 31. März, 11 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum mit anschließendem Shuttle-Service zu allen beteiligten Häusern: Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen, die Sammlung Prinzhorn in Heidelberg, zeitraumexit in Mannheim, sowie die Galerie Alte Turnhalle in Bad Dürkheim und das Museum Haus Cajeth in Heidelberg.

Soteria und Hometreatment

13. August 2019    
Universität Hamburg

Im Rahmen der Ringvorlesung „Wie gesund ist krank?" - Zur Anthropologie von Gesundheit und Krankheit in der Psychiatrie.
Referent: Prof. Jürgen Gallinat. Universitäts-Hauptgebäude, ESA 1 (am Dammtor), Hörsaal A: 18 bis 20 Uhr.

„Von Empathie und Entrüstung”

6. September 2019     Weitere Informationen …
Gesellschaft zur Erforschung und Therapie von Persönlichkeitsstörungen (GePs) e.V. u.a.

6. und 7. September: 16. Hamburger Symposium Persönlichkeitsstörungen, Universität Hamburg, Gebäude GEOMATIKUM (Hörsaal), Kosten: 135 Euro (bis 16.6.) bzw. 185 Euro.

Eigensinn und Psychose

17. September 2019    
Universität Hamburg

Im Rahmen der Ringvorlesung „Wie gesund ist krank?" - Zur Anthropologie von Gesundheit und Krankheit in der Psychiatrie.
Referent: Prof. Thomas Bock - Nach 40 Berufsjahren allein am UKE geht der „Vater des Trialogs" in Ruhestand - „Was ich zu sagen hätte ..." . Universitäts-Hauptgebäude, ESA 1 (am Dammtor), Hörsaal A: 18 bis 20 Uhr.

Trauma und Geburt

24. September 2019     Weitere Informationen …
AK Psychotraumatologie Bremen e.V., Qualitätszirkel

Referentin: Jette Rasmussen, Ort: AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen, Großer Konferenzraum, Rockwinkeler Landstraße 110, 28325 Bremen, Anmeldung erforderlich unter: info@psychotraumatologie-bremen.de, Beginn: 19. 30 Uhr.

Gehirn als Beziehungsorgan

22. Oktober 2019    
Universität Hamburg

Im Rahmen der Ringvorlesung „Wie gesund ist krank?" - Zur Anthropologie von Gesundheit und Krankheit in der Psychiatrie.
Referent: Prof. Thomas Fuchs, Uni Heidelberg. Universitäts-Hauptgebäude, ESA 1 (am Dammtor), Hörsaal A: 18 bis 20 Uhr.

Wir trauern nicht zu viel, sondern zu wenig

12. November 2019    
Universität Hamburg

Im Rahmen der Ringvorlesung „Wie gesund ist krank?" - Zur Anthropologie von Gesundheit und Krankheit in der Psychiatrie.
Referenten: Dr. Dr. Isgard Ohls, UKE, Prof. Dr. Dr. Kaiser, Uni Bern. Universitäts-Hauptgebäude, ESA 1 (am Dammtor), Hörsaal A: 18 bis 20 Uhr.