Terminkalender

Psychose-Seminar in Lübeck

25. Februar 2020     Weitere Informationen …
Psychiatrische Klinik Lüneburg

Im trialogischen Psychose-Seminar treffen sich Betroffene, Angehörige, Fachleute aus der Psychiatrie und interessierte Bürgerinnen und Bürger, um sich über ihre jeweils subjektiven Erfahrungen mit „Psychosen“ auszutauschen. Die Themen des Semesters werden in der ersten Sitzung gemeinsam mit allen Teilnehmenden festgelegt. Das Seminar wird von Dr. med. Katrin Meyn von der Psychiatrischen Klinik geleitet.

Die Sitzungen finden an insgesamt sechs Terminen ab dem 25.02.2020 von 18:00 bis 19:30 Uhr statt. Weitere Termine sind der 10.03., 24.03., 07.04., 21.04. sowie der 05.05.2020. Veranstaltungsort ist die Volkshochschule Region Lüneburg, Haagestraße 3D, 21335 Lüneburg in Raum H0.03. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Deinstitutionalisierung 2.0 – „Der Patient hat jetzt Zeit für Sie“

26. Februar 2020     Weitere Informationen …
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorfer u.a.

26.-28. Februar: Fachtagung „Die subjektive Seite der Schizophrenie". Universität Hamburg, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg.

12. Fachtagung Psychiatrie: Psychosoziale Versorgung hoch 5

27. Februar 2020     Weitere Informationen …
Forum für Gesundheitswirtschaft

Im Mittelpunkt der 12. Fachtagung stehen dieses Jahr 5 Themen für die Zukunft der psychosozialen Versorgung, denen unterschiedliche mögliche Szenarien zugeordnet werden: Gesellchaft, Versorgung, Epidemiologie, Digitalisierung und Ökonomie.

Die Veranstaltung findet am 27. und 28. Februar in der ver.di Bundesverwaltung Berlin, Paula-Thiede-Ufer 10 statt.

Weiterbildung: Psychotherapie depressiver Störungen

27. Februar 2020    
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des UKE Hamburg

Beim Weiterbildungskolloquium beschäftigt sich mit neuen Entwicklungen der Psychotherapie und ist für alle Interessierten ohne Anmeldung offen. Am Donnerstag, den 27. Februar geht es um die Psychotherapie bei depressiven Störungen. Mit dabei ist PD Dr. Philipp Klein vom UKSH Lübeck.

Die Veranstaltung findet von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Seminarraum 4. OG, Haus W 37 Neubau, Martinistraße 52 Hamburg statt.

Der Eimsbüttel-Krimi – Lesung, Gesang und Musik mit Artur Hermanni

27. Februar 2020    


Individuelles Erleben psychologischer Störungen, authentisch und fundiert, erschreckend nah - Hermanni versteht es, sein Publikum mitzureißen in einen Strudel bedrohlich realer Emotionen und nachvollziehbarer
Sinneseindrücke.

Am 27. Februar liest, spielt und singt der Autor live unter dem Motto "Ein Hamburgkrimi von Eidelstedt bis Allermöhe". Sie findet statt im Nachbar-Treff Eimsbüttel, in der Gustav-Falke-Straße 5, 20144 Hamburg.

Die Bedeutung von Ergotherapie in der Psychiatrie

2. März 2020     Weitere Informationen …
Psychiatrische Klinik Lüneburg

Die Ergotherapie ist ein wichtiger Baustein des psychiatrischen Behandlungskonzeptes. Zum Verständnis ihrer Arbeit stellt die Ergotherapeutin Ulrike Stöckle von der Psychiatrischen Klinik Lüneburg die unterschiedlichen Facetten der ergotherapeutischen Behandlungsaspekte vor.

Termin: 02.03.2020, 19:00 bis 20:30 Uhr im Albert-Ransohoff-Saal (Haus 48) der Psychiatrischen Klinik Lüneburg, Am Wienebütteler Weg 1, 21339 Lüneburg.

Jubiläumsausstellung – 10 Jahre Atelier Freistiel

3. März 2020     Weitere Informationen …
Leben mit Behinderung Hamburg

Sein zehjähriges Bestehen feiert das Atelier Freistil am 3. März mit der Eröffnung einer Ausstellung, in der Werke des vergangenen Jahrzehnts gezeigt werden. Insgesamt tragen 40 Künstlerinnen und Künstler dazu bei.

Nach der Eröffnung, die am 3. März um 18 Uhr in der Barlach Halle K stattfindet, wird die Ausstellung vom 4. bis 7. März täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr zu sehen sein.

Tagung: Cannabis – zwischen Missbrauch und medizinischem Nutzen

4. März 2020    
Gemeindepsychiatrischer Verbund im Kreis Plön

Cannabis wird zunehmend medizinisch eingesetzt. Über Nutzen und Risiken wird beim 3. Fachtag des gemeindepsychiatrischen Verbundes im Kreis Plön kritisch reflektiert. Neben anderen Referenten und Referentinnen wird Herr PD Dr. Morgenstern die Ergebnisse einer Kohortenstudie zu den Auswirkungen von cannabisbezogenen Ermittlungsverfahren vorstellen.

Psychiatrisches Fachpersonal und interessierte Mitbürger sind eingeladen, teilzunehmen. Um Anmeldung wird gebeten - E-Mail: sucht.preetz@ats-sh.de. Die Veranstaltung findet am 4. März von 12:30 bis 17:15 Uhr im ATS Suchthilfezentrum im Kreis Plön statt.

After-X-Mas im BRÜCKEN–RAUM

5. März 2020    
Brücke Elmshorn e.V.

Literaten vom Amateur bis zum Profi und Songwriter können sich mit eigenen Texten von 18:30 - 19:00 Uhr auf einen der 8 - 10 Leseplätze anmelden (Check-In), um diese in freier Form zu präsentieren. Bei mehr als 10 Anmeldungen entscheidet das Los.

Der eigentliche Beginn ist um 19:00 Uhr. Veranstaltungsort ist das Hofcafé, Brücke Elmshorn e.V., Neue Straße 7, 25335 Elmshorn. Hinweis: Am 07. Mai 2020 findet diese Veranstaltung erneut statt.

Brücken-Raum: Offene Lesebühne

5. März 2020    
Brücke Elmshorn e.V.

Bei der offenen Lesebühne können Autoren und Autoren in freundlicher Atmosphäre ihre Texte vorstellen. Jedem stehen acht Minuten zur Verfügung, der Vortrag kann allein oder zu zweit, mit oder ohne musikalische Begleitung stattfinden. Zwischen den Beiträgen gibt es eine Moderation sowie kurze Klavierstücke. Zuhörer sind natürlich ebenfalls willkommen.

Die Veranstaltung findet statt im Hofcafé, Neue Straße 7, Elmshorn. Autoren müssen sich anmelden, für sie geht es um 18:30 Uhr los.

Fortbildung: Beschäftigungsangebote für Männer mit Demenz

10. März 2020     Weitere Informationen …
Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig-Holstein

Diese Fortbildung richtet sich primär an Betreuer von Demenzkranken. Sie möchte praktische Ideen vermitteln, insbesondere Männer mit Demenz besser in Beschäftigungsrunden einzubinden. Diese sind meist eher von traditionell weiblichen Tätigkeiten geprägt.

Eine Anmeldung über die Webseite des Kompetenzzentrums Demenz Schleswig-Holstein ist für die Teilnahme notwendig. Es fallen Kosten an.

Tagung: Haltung und Handeln

12. März 2020     Weitere Informationen …
Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V.

Die Hauptsitzungen widmen sich den großen Themen Palliative Medizin, Frühgeburt und deren Langzeitfolgen sowie Sexualität. Daneben sind außerdem zwei Symposien sowie Workshops geplant.

Der Kongress findet vom 12. bis 14. März im Hauptgebäude der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Fürstengraben 1, statt. Die Teilnahme ist kostenpflichtig und setzt eine Anmeldung über die Webseite voraus.

Trialog in Harburg: Wie lange sollen Psychopharmaka genommen werden?

18. März 2020     Weitere Informationen …
Zentrum für seelische Gesundheit des Asklepios Klinikums Harburg und PEER-Beratung

Das Zentrum für seelische Gesundheit des Asklepios Klinikums Harburg und die PEER-Berater laden zum Trialog in Harburg ein. Das Treffen wird moderiert von PEER-Beraterin Bettina von Döhren, außerdem nehmen weitere PEER-Berater sowie Dr. Hans-Peter Unger, Chefarzt des Zentrums für seelische Gesundheit teil.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 18. März von 19:00 - 20:30 Uhr im Medienzentrum (Saal 1 oder Saal 4, dazu Wegweiser beachten) der Asklepios Klinik Harburg, Eißendorfer Pferdeweg 52, 21075 Hamburg.

Vorlesung: Was gibt’s neues in der Suchttherapie?

18. März 2020     Weitere Informationen …
Asklepios Klinik Nord - Ochsenzoll

Prof. Dr. Falk Kiefer vom Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim referiert über aktuelle Entwicklungen in der Suchttherapie. Der Vortrag richtet sich primär an Ärzte.

Die Veranstaltung findet ab 16:30 Uhr statt. Veranstaltungsort sind Konferenzräume 1+2 der Asklepios Klinik Ochsenzoll, Haus 2 in der Langenhorner Chaussee 560, 22419 Hamburg.

Vorlesung: Nikotinabhängigkeit und E-Zigaretten

15. April 2020     Weitere Informationen …
Asklepios Klinik Nord - Ochsenzoll

Die E-Zigarette, die in manchen Kreisen gerade die klassische Tabakrolle ablöst, bringt neue Herausforderungen beim Umgang mit Abhängigkeit mit sich. Dazu referiert Dr. Thomas Rüther von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LWU München. Der Vortrag richtet sich primär an Ärzte.

Die Veranstaltung findet ab 16:30 Uhr statt. Veranstaltungsort sind Konferenzräume 1+2 der Asklepios Klinik Ochsenzoll, Haus 2 in der Langenhorner Chaussee 560, 22419 Hamburg.

Trialog in Harburg: Was bedeutet Resilienz?

22. April 2020     Weitere Informationen …
Zentrum für seelische Gesundheit des Asklepios Klinikums Harburg und PEER-Beratung

Das Zentrum für seelische Gesundheit des Asklepios Klinikums Harburg und die PEER-Berater laden zum Trialog in Harburg ein. Bei diesem Termin geht es um Resilienz, also die innere Widerstandskraft gegen psychische Belastungen. Es wird moderiert von PEER-Beraterin Bettina von Döhren, außerdem nehmen weitere PEER-Berater sowie Dr. Hans-Peter Unger, Chefarzt des Zentrums für seelische Gesundheit teil.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 22, April, von 19:00 - 20:30 Uhr im Medienzentrum (Saal 1 oder Saal 4, dazu Wegweiser beachten) der Asklepios Klinik Harburg, Eißendorfer Pferdeweg 52, 21075 Hamburg.

TRIALOG: Wenn die Grenzen verschwimmen

23. April 2020     Weitere Informationen …
Psychiatrische Klinik Lüneburg

Was ist noch Stimmungsschwankung, was bereits eine Depression? Um die Grenzen zwischen Normalem und Pathologischem geht es in diesem Trialog unter der Moderation von Oberärztin Dr. med. Lisa Kotthaus. Dabei geht es insbesondere um die Erkennung von Frühzeichen, die auf Erkrankungen hindeuten.

Die Veranstaltung findet von 19:30 bis 21:00 Uhr im Albert-Ransohoff-Saal (Haus 48) der Psychiatrischen Klinik Lüneburg statt (Am Wienebüttler Weg 1, 21339 Lüneburg).

Fachtag: Psychosebegleitung und Neuroleptika – Dosierung und Verzicht

30. April 2020     Weitere Informationen …
Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V.

Neuroleptika spielen bei der Behandlung von Psychosen eine zwiespältige Rolle: Während sie in Krisenzeiten in angemessenen Dosierungen hilfreich sein mögen, können sie in Alltagszeiten hinderlich sein. Um die Dosierung und den Verzicht geht es bei dieser Tagung.

Eine Anmeldung ist über die Webseite des Anbieters möglich und für die Teilnahme erforderlich. Die Veranstaltung findet in der katholischen Akademie Freiburg statt; los geht es um 9:00 Uhr.

Musikalische Lesung: Bitterschönes Schicksal oder als meine Mutter seltsam wurde

4. Mai 2020     Weitere Informationen …
Psychiatrische Klinik Lüneburg

Moira ist sechzehn und will nichts anderes als ein normales Leben haben. Doch eines Tages fällt ihre Mutter völlig aus der Rolle, verteilt Zettel im Badezimmer und hält sich für Jesus, woraufhin sie in die Psychiatrie eingewiesen wird. Die Lesung der Autorin Heidi Lehmann wird von ihrer Tochter musikalisch begleitet. Im Anschluss ist Raum für Fragen und Diskussionen, moderiert von Dr. med. Alexander Naumann.

Termin: 04.05.2020 von 19:00 bis 20:30 Uhr im Albert-Ransohoff-Saal (Haus 48) der Psychiatrischen Klinik Lüneburg, Am Wienebütteler Weg 1, 21339 Lüneburg.

„Erinnern für die Zukunft“ – Fragen der Sterbehilfe

7. Mai 2020    


Im Rahmen des Ochsenzoller Nachmittages geht es in diesem Vortrag um „Fragen der Sterbehilfe vor dem Hintergrund unserer Verfassung und Geschichte“, referiert vom ehemaligen Richter des Verfassungsgerichtes Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio.

Die Veranstaltung findet am 07. Mai ab 15 Uhr in der Mehrzweckhalle der Asklepios-Klinik Nord-Ochsenzoll statt.

„Erinnern für die Zukunft“ – Gedenken an Opfer der NS-Euthanasie

8. Mai 2020    
Evangelische Stiftung Alsterdorf

Nach einem Gedenkgottesdienst wird im Rahmen dieser Veranstaltung eine Bildergalerie von Opfern der NS-Euthanasie eröffnet. Außerdem wird es Redebeiträge betroffener Familien geben.

Sie findet am 08. Mai ab 09:00 Uhr in der Kirche St. Nicolaus (Dorothea-Kasten-Straße 5, 22297 Hamburg) statt.

Jahrestagung der ISPS Germany

14. Mai 2020     Weitere Informationen …
The International Society for Psychologican and Social Approaches of Psychosis (ISPS)

Während der drei Veranstaltungstage wird zu verschiedenen Themen der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychoanalyse vorgetragen und diskutiert.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung per E-Mail erforderlich. Sie findet am 14.,15. und 16. Mai im Ludwig-Noll-Krankenhaus (LNK), Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Dennhäuser Str. 156, 34134 Kassel statt.

Trialog in Harburg: Welche rechtlichen Ansprüche habe ich, wenn ich psychisch erkrankt bin?

27. Mai 2020     Weitere Informationen …
Zentrum für seelische Gesundheit des Asklepios Klinikums Harburg und PEER-Beratung

Das Zentrum für seelische Gesundheit des Asklepios Klinikums Harburg und die PEER-Berater laden zum Trialog in Harburg ein. Das Treffen zu rechtlichen Ansprüchen psychisch Erkrankter wird moderiert von PEER-Beraterin Bettina von Döhren, außerdem nehmen weitere PEER-Berater sowie Dr. Hans-Peter Unger, Chefarzt des Zentrums für seelische Gesundheit teil.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 27. Mai, von 19:00 - 20:30 Uhr im Medienzentrum (Saal 1 oder Saal 4, dazu Wegweiser beachten) der Asklepios Klinik Harburg, Eißendorfer Pferdeweg 52, 21075 Hamburg.

Welche Hilfen gibt es, wenn der Alltag zur Last wird?

8. Juni 2020     Weitere Informationen …
Psychiatrische Klinik Lüneburg

Vertreter des Ambulanten Psychiatrischen Pflegedienstes, des Krisendienstes sowie der Ergotherapie erläutern die Arbeitsweise und Ziele ihrer Einrichtung ebenso wie die notwendigen Voraussetzungen, um sie in Anspruch nehmen zu können.

Termin: 08.06.2020 von 19:00 bis 20:30 Uhr im Albert-Ransohoff-Saal (Haus 48) der Psychiatrischen Klinik Lüneburg, Am Wienebütteler Weg 1, 21339 Lüneburg

Vortrag: Evolutionäre Wissenschaften – Ausweg aus der Krise der Psychiatrie?

10. Juni 2020     Weitere Informationen …
Asklepios Klinik Nord - Ochsenzoll

Über die Krise der Psychiatrie in Theorie, Praxis und Forschung und einen möglichen Ausweg daraus referiert Dr. Markus Preiter vom Asklepios Klinikum Harburg. Der Vortrag richtet sich primär an Ärzte.

Die Veranstaltung findet ab 16:30 Uhr statt. Veranstaltungsort sind Konferenzräume 1+2 der Asklepios Klinik Ochsenzoll, Haus 2 in der Langenhorner Chaussee 560, 22419 Hamburg.

Trialog in Harburg: Wie gehe ich mit seelischen Krisen um?

24. Juni 2020     Weitere Informationen …
Zentrum für seelische Gesundheit des Asklepios Klinikums Harburg und PEER-Beratung

Das Zentrum für seelische Gesundheit des Asklepios Klinikums Harburg und die PEER-Berater laden zum Trialog in Harburg ein. Das Treffen wird moderiert von PEER-Beraterin Bettina von Döhren, außerdem nehmen weitere PEER-Berater sowie Dr. Hans-Peter Unger, Chefarzt des Zentrums für seelische Gesundheit teil.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 24. Juni, von 19:00 - 20:30 Uhr im Medienzentrum (Saal 1 oder Saal 4, dazu Wegweiser beachten) der Asklepios Klinik Harburg, Eißendorfer Pferdeweg 52, 21075 Hamburg.

Mut-Lauf & Markt der Möglichkeiten

29. August 2020     Weitere Informationen …
KIELER FENSTER Verein zur Förderung sozialpädagogischer Initiativen e.V.

Beim Kieler MUT-LAUF geht es darum, durch gemeinsame Bewegung auf psychische Erkrankungen und Depression aufmerksam zu machen - und dabei Spaß zu haben. Ebenfalls Teil der Veranstaltung ist ein "Markt der Möglichkeiten", bei dem Hilfsorganisationen Informationen und Beratung anbieten, und außerdem ein kulinarisches und musikalisches Programm.

Für die Teilnahme am Lauf - als Einzelperson oder Team - ist eine Anmeldung über die Webseite notwendig. Lauf und Rahmenprogramm finden am Samstag, den 29. August, zwischen 13:30 und 19:30 Uhr auf der Moorteichwiese statt.

Kongress: Meditation & Wissenschaft 2020

30. Oktober 2020     Weitere Informationen …
Identitiy Foundation, Udo Keller Stiftung, Willigis Jäger Stiftung

Thema des Kongresses ist die geistes- und naturwissenschaftliche Auseinandersetzung mit Meditation und Achtsamkeit. Wie kann Bildung zu Reife und Weisheit, zu einem tieferen Verständnis des Lebens führen?

Die zweitägige Veranstaltung findet am 30. und 31. Oktober im dbb forum, Friedrichstraße 169, 10117 Berlin, statt. Eine kostenpflichtige Anmeldung ist über die Webseite möglich.